ZurückZurück

Afghanistan Hebammen Ausbildung

Afghanistan | 24.02.2017 | Cap Anamur
Afghanistan hat eine extrem hohe Mütter- & Kindersterblichkeit. Dieses Problem besteht vor allem in ländlichen Regionen und führt daher vermehrt zu Wegzug in Gebiete mit besserer Versorgung.
Hebammen Afghanistan
Im Rahmen des Ausbildungsprojekts von Cap Anamur und Deutsche Notärzte e.V. wird eine 2-jährige Ausbildung zu anerkannten Hebammen ermöglicht. So wird jungen Familien die Rückkehr in die bisher unterversorgten Heimatdörfer ermöglicht.
So wird jungen Familien die Rückkehr in die bisher unterversorgten Heimatdörfer ermöglicht.
Bisher wurden rund 130 Hebammen ausgebildet. Das Projekt leistet einen Beitrag zum Kampf gegen hohe Mutter-Kind-Sterblichkeit und bietet die Möglichkeit der Berufsausbildung im stark patriarchalisch geprägten Land. Zu den wichtigsten Aufgaben gehört außerdem die Weitergabe von Fachwissen.

 

Weitere Informationen zu Cap Anamur finden Sie hier:
>> Cap Anamur

Hebammen Afghanistan