ZurückZurück

Frauenkulturkurs in Burgau

| November 2018 - Januar 2019 |
Vom 6. November 2018 bis zum 29. Januar 2019 trafen sich neun Frauen aus dem Kosovo, der Türkei, dem Iran, Somalia und Afghanistan um sowohl die deutsche Sprache zu lernen als auch Informationen und praktische Tipps zur Alltagsbewältigung zu erhalten.

Das Ziel des Kurses war, dass die Frauen Grundkenntnisse erlernen, um sich besser in Deutschland zurechtzufinden und sich auch besser verständigen können. Die Kursleitung war mit dem Engagement und dem Fortschritt der Teilnehmerinnen sehr zufrieden. Vor allem das Selbstwertgefühl der Frauen habe sich im Verlauf des Kurses deutlich erhöht. Mit den erworbenen Kenntnissen und praktischen Tipps zum Leben in Deutschland können die Frauen nun selbstständiger ihren Alltag meistern und dabei auch ihre Familien und Kinder verstärkt unterstützen. Die erworbenen Deutschkenntnisse befähigen die Frauen zum Beispiel, Gespräche in Kindertageseinrichtungen oder Schule zu führen und damit die Entwicklung und Bildung ihrer Kinder gezielt zu begleiten.

Neben dem Spracherwerb sind auch gezielt Bildungsveranstaltungen an den Kurstagen durchgeführt worden. So wurde ein Gesundheitsvormittag mit Entspannungs- und Atemübungen zur Stressbewältigung im Alltag mit dem Besuch einer Beraterin vom Gesundheitsamt kombiniert. Eine Diätassistentin leitete eine praktische Einheit zur Kleinkindernährung und ging auf gesunde Ernährungsweisen ein. Um zukünftig die richtigen Ansprechpartner vor Ort zu finden, stellten sich zudem die Kirchliche Allgemeine Soziale Arbeit, der Familienstützpunkt Burgau und das Profil-Kolleg, als Bildungsträger für Integrationskurse, der Gruppe vor. Als positiv bleibt festzuhalten, dass einige der Kursteilnehmerinnen beispielweise bereits den Weg in den Familienstützpunkt Burgau gefunden haben und dort weiterführend beraten werden.